Menu
Tablet
Mobile

Kroatisches Staatsarchiv, Zagreb

Der bedeutendste Palast der kroatischen Sezession wurde zur „Realisation des 20. Jahrhunderts“ in Kroatien erklärt. Gebaut wurde er nach den Plänen des Architekten Rudolf Lubynski, eines der produktivsten Zagreber Architekten. Der Bau begann 1911 und wurde 1913 zur Benutzung frei gegeben. Die Verschmelzung der frühen Wiener Rezession und der modernen europäischen, insbesondere der deutschen Architektur des 20. Jahrhunderts ist gelungen. Der Palast ist 80 m lang, 46 m breit. Er besteht aus Stahlbeton und einer Eisenkonstruktion. Das Innere des Gebäudes ist reich verziert und dekoriert.
Die Arbeiten umfassten die Sanierung der Böden in den Räumen des Dachgeschosses, des zentralen Teils des Kellers und Parterres des östlichen Hofs mit Zementestrich mit einem Zusatz von Acryl Dispersion und abschließendem Untergrund aus speziellen Sanierungsstoffen. Ausgeführt wurden Stahlbetonwände mit eingebautem Brandschutz von hoher Qualitätsklasse.


Sitz

Kalinovica 3/IV
10 000 Zagreb, Kroatien

Zentrale

T. + 385 1 / 30 33 000
F. + 385 1 / 38 35 600